Mehr als Mahé, Praslin und La Digue

weitere Inseln

Die heimlichen Stars der Seychellen-Inseln: Denis Island & Co

Einige locken als luxuriöse Tropenoasen mit höchster Privatsphäre, andere als naturbelassene Geheimtipps zum Tauchen und Schnorcheln – überwältigend schön sind sie alle. Für Ihre nächsten Seychellen-Ferien lohnt es sich, auch abseits der bekanntesten Inseln des Archipels genau hinauszuschauen. 

 

Denis Island: Privater Rückzugsort für Taucher und Schnorchler

Denis Island erhebt sich nur knapp über die Wellen des Indischen Ozeans. Die halbmondförmige Koralleninsel in Privatbesitz teilen Sie sich mit den Besitzern, einigen Angestellten und ansonsten nur den wenigen Glücklichen, die ihre Ferien dort verbringen dürfen. Von Dezember bis April kommen Meeresschildkröten an den feinsandigen Strand und die äusserst fischreichen Gewässer um das Eiland herum sind bei Hochseefischern genauso beliebt wie bei Tauchern und Schnorchlern. Das spektakuläre Korallenriff fällt nach einigen Metern steil in die Tiefe des Ozeans ab und ist der Lebensraum vieler Grossfische, Begegnungen mit Haien sind fast garantiert. Das Hotel Denis Private Island verfügt über 13 freistehenden Beach Cottages, ein Family Cottage sowie eine grosse Beachvilla mit Aussenbereich und Privatpool.

 

Cerf Island: Idyllischer Ruhepol gegenüber von Mahé

Cerf Island liegt keine zehn Bootsminuten von Mahé entfernt gegenüber der Seychellen-Hauptstadt Victoria, präsentiert sich aber sehr viel ruhiger als die Hauptinsel des Archipels. Strassen, Geschäfte oder gar eine richtige Siedlung suchen Sie vergeblich. Allerdings gibt es ein paar Restaurants und sogar ein Spa. Dschungelpfade führen bis auf mehr als 100 Meter Höhe in die dichte Vegetation, in der Riesenschildkröten, Flughunde und winzige Chamäleons leben. An den oft menschenleeren Stränden treffen Sie gelegentlich ein paar Einheimische beim Barbecue. Cerf Island liegt im Sainte Anne Nationalpark mit seiner spektakulären Unterwasserwelt und einem bezaubernden Riff. Einem gut gekennzeichneten «Snorkel Trail» folgen Sie zu den schönsten Schnorchelrevieren. Auf Cerf Island wohnen Sie im gemütlichen Hotel L'Habitation mit zwölf Standardzimmern und zwei Junior-Suiten.

 

Bird Island: Von Kokosplantagen zur Vogelinsel

Bird Island trägt ihren Namen nicht zu Unrecht, wie Sie schnell feststellen werden: Von Mai bis Oktober brüten dort Millionen von Seevögeln. Auch Meeresschildkröten legen im feinen Sand ihre Eier ab. Hinter dem Strand stehen Hunderte Kokospalmen, allerdings nicht mehr so viele wie zu den Zeiten, als Kokos- und Baumwollplantagen das Bild des Eilands prägten. Folgen Sie den Spazierwegen über Bird Island bis hin zu einer kleinen Farm, von der die Bird Island Lodge ihre Lebensmittel bezieht. Neben 24 freistehenden Bungalows bietet die Lodge auch eine Bar, eine Boutique und ein Restaurant. Wer hier übernachtet, möchte die Natur ungestört geniessen, ganz ohne Autos oder Strassen, dafür vielleicht mit interessanten Führungen zu den Nistplätzen der Vögel.

 

Silhouette Island: Die ganze Artenvielfalt der Seychellen

Silhouette Island ist als drittgrösste Insel des Archipels mit dichtem Regenwald bewachsen. Sie liegt nur rund 20 Kilometer von Mahé entfernt, zeigt sich mittlerweile aber wieder wild, nachdem der ursprüngliche Wald früher zahlreichen Plantagen weichen musste. Heute gibt es in den Seychellen keinen Ort mit einer grösseren Artenvielfalt. Im Nationalpark im Inneren von Silhouette hängen neben saftigen Mangos zahlreiche Flughunde von den Bäumen und in einer Aufzuchtstation kümmert man sich um die Auswilderung zweier Schildkrötenarten, die als ausgestorben galten. Zudem leben Hunderte Vogel-, Reptilien- und Pflanzenarten auf Silhouette, die nur auf den Seychellen vorkommen. Als höchster Punkt der Insel ragt der Mount Dauban mit 740 Metern über den Indischen Ozean. Auf Silhouette bietet das Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa verschiedene Villen inmitten tropischer Gärten oder mit herrlicher Strandlage.

 

Alphonse Island: Kinderstube für Seevögel und Schildkröten

Gemeinsam mit St. Francois und Bijoutier bildet Alphonse Island die Alphonse-Gruppe in den Outer Islands der Seychellen. Die ehemaligen Kokosplantagen der dreieckigen Insel beanspruchen Seevögel inzwischen als wichtige Nistplätze für sich. Auch Meeresschildkröten haben hier ihre Kinderstube am Strand, der von einem spektakulären Korallenriff geschützt wird. Die bunte Unterwasserlandschaft zieht Taucher genauso an wie Hochseefischer. Zudem versuchen Fliegenfischer ihr Glück im seichten Gewässer. Probieren Sie es selbst einmal oder machen Sie es sich einfach im weissen Sand gemütlich. Nur wenige Schritte vom Strand entfernt empfängt das Alphonse Island by Blue Safari seine Gäste mit 22 freistehenden Bungalows und fünf Beach Suiten mit grossem Wohnbereich sowie Innen- und Aussendusche.

 

Desroches Island: Ungestörte Tauchabenteuer

Desroches Island ist die grösste der mehr als 70 Amiranten-Inseln. In völliger Abgeschiedenheit können Sie dort Ihren liebsten Wasseraktivitäten nachgehen: Schnorcheln und Tauchen Sie im von Schluchten und Höhlen durchzogenen Lebensraum von Meeresschildkröten und Rochen oder erkunden Sie die Küstenlinie bei einem Ausflug mit dem Kajak. An Land suchen Sie sich das perfekte Plätzchen am 14 Kilometer langen Sandstrand. Um das Innere von Desroches Island kennenzulernen, leihen Sie sich in der Siedlung auf der Insel am besten ein Velo und radeln auf kleinen Pfaden mitten durch den tropischen Urwald. Auf der Insel befindet sich das Four Seasons Resort Seychelles at Desroches Island mit Bungalows, die alle über einen Privatpool und Strandzugang verfügen.

 

Félicité: Die Schönheitskönigin der Seychellen

Lediglich vier Kilometer von La Digue entfernt liegt die bewaldete Granitinsel Félicité. Wegen ihrer dramatischen Naturkulisse, in der sich wuchtige Granitfelsen an der Küste stapeln, gilt sie als eine der schönsten Seychellen-Inseln. Sowohl die Île Cocos und die Sister Islands als auch die für ihre Tauchreviere bekannte Insel Marianne befinden sich gleich in der Nähe. Im Inselidyll auf Félicité hat Six Senses das Resort Zil Pasyon mit verschiedenen Poolvillen und Residenzen eröffnet. Die familienfreundliche Anlage bietet einen Kids Club für Kinder von vier bis zwölf Jahren.

 

North Island: Robinson Crusoe-Flair trifft Luxus

Wie in einem Abenteuerroman über Schiffbrüchige kommen Sie sich auf der abgeschiedenen North Island vor. Einsame Sandstrände und grüne Hügel laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein, zwei geschützte Buchten zum Baden und Schnorcheln. In der atemberaubenden Unterwasserwelt treffen Sie auf verschiedene Arten von Meeresschildkröten. Verschiedene Projekte fördern den Natur- und Artenschutz auf der Insel. Das einzige, das einen ähnlichen Stellenwert auf North Island geniesst, ist der Luxus: Die zehn riesigen Villen des gleichnamigen Resorts bieten Ihnen genauso viel Komfort wie Privatsphäre und sind besonders bei Honeymoonern beliebt, die Barefoot-Luxury zu schätzen wissen.

 

Frégate: kleine Granitinsel mit riesigem Komfort

Frégate ist wahrhaft paradiesisch: üppige Tropenvegetation, weisse Sandstrände und eine Tierwelt, in der einige der seltensten Arten des Planeten zuhause sind. Neben verschiedenen Vogelarten leben hier rund 2200 Aldabra-Riesenschildkröten. Ihren Namen verdankt Frégate den dort vorkommenden Fregattvögeln. Auf der kleinen Granitinsel erreichen Sie alles bequem zu Fuss: Wandern Sie zum 125 Meter hohen Mont Signal, der Ihnen eine grossartige Aussicht über das Eiland ermöglicht. Um die lediglich 17 Luxusvillen des Resorts Frégate Island Private zu erspähen, müssen Sie schon genau hinschauen: Die Unterkünfte entstanden in Einklang mit der Natur und wurden harmonisch in ihre tropischen Umgebung integriert. Kaum zu übersehen ist dagegen das Banyan Hill Estate mit 1100 Quadratmetern Fläche auf einer abgeschiedenen Anhöhe.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1993
Product Manager Indischer Ozean
Über mich

Reisetipps

Alphonse gehört zu den Outer Islands und besticht mit unberührten, weissen Sandstränden, einer üppigen Vegetation und einer artenreichen Vogelwelt. Die Gewässer rund um die Insel sind ideal zum Fliegenfischen, Hochseeangeln und Tauchen.

Mehr informationen

Die grösste Insel der Amiranten-Gruppe ist umgeben von 14 Kilometer weissem Sandstrand und Korallenriffs, die zu den besten Tauchgebieten der Seychellen gehören. Von Mahé aus ist Desroches in ca. 40 Flugminuten erreichbar.

Mehr informationen

Wunderschöne Granitformationen säumen die unberührten Strände der Privatinsel Félicité. Das kleine, feine Boutique-Hotel auf der 246 Hektar grossen Insel verspricht dezenten Luxus im Einklang mit der Natur.

Mehr informationen

Die dichtbewachsene Koralleninsel ist von herrlichen, feinsandigen Stränden umgeben. Denis ist in Privatbesitz und wird nebst den wenigen privilegierten Gästen nur noch von den Besitzern und den Angestellten der Insel bewohnt.

Mehr informationen

Die 6 Kilometer lange, hügelige und dicht bewachsene Granitinsel ist umgeben von aussergewöhnlichen Tauchgründen. Des Weiteren erwartet Sie absolute Privatsphäre und persönlicher Service auf dieser Barefoot-Luxury Insel.

Mehr informationen

Auf der kleinen Granitinsel befinden sich lediglich 17 Luxus-Villen, idyllisch eingebettet in die atemberaubende Natur. Geniessen Sie herrlich weisse Sandstrände und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt dieser aussergewöhnlichen Insel.

Mehr informationen

Wo soll's hingehen?

Karte weitere Inseln der Seychellen

Beliebte Hotels

Mitarbeiter Tipps

 

Auf Denis Island die Natur in Ruhe geniessen

„Diese Traumhafte, dichtbewachsene Koralleninsel wird von schönen Stränden umrundet. Die naturbelassene Insel auf den Seychellen bietet einen einfachen Luxus. Die Insel in Privatbesitz wird nebst den wenigen, privilegierten Besuchern von den Besitzern und Angestellten der Insel bewohnt. Auf der Insel leben Riesenschildkröten...“

mehr erfahren
Roman Spengler
Reisespezialist seit 2003
 

 

Abtauchen in eine andere Welt

„Die Tauchgänge auf Alphonse gehören definitiv zu meinen schönsten überhaupt. Farbenfrohe Korallen, grosse Fischschwärme, eine Vielzahl an Schildkröten, die majestätischen Manta-Rochen und sogar Hammer- und Bullhaie! St. François, ein absolutes Natur-Paradies mit einer a...“

mehr erfahren
Manuela Modena
Reisespezialist seit 2003
Product Manager
Malediven und Marokko