Ferien auf Santa Antão auf den Kapverden - vom Spezialisten | Let’s go Tours
0 Merkliste
Die «grüne Insel» des Archipels

Santa Antão

Kapverden-Ferien im Trekking-Paradies Santo Antão

Für Naturfreunde ist Santo Antão ein absoluter Höhepunkt der Kapverden-Ferien. Wandern Sie durch tiefgrüne Täler und über dramatische Felsformationen hin zu versteckten Bergdörfern. Zur Stärkung kosten Sie den lokal hergestellten Käse, zum Anstossen ruhig etwas Hochprozentiges.

 

Santo Antão, die zweigrösste Kapverden-Insel

Sind der trockene Süden mit der Stadt Porto Novo und der karge Westen noch kaum bewachsen, zeigt sich in den anderen Regionen der zweitgrössten Kapverden-Insel, warum sie ihren Beinamen zu Recht trägt: Santo Antão ist bekannt als «die grüne Insel». Besonders im Norden bedeckt eine dichte Tropenvegetation die bergige Landschaft, mit dichten Fichten- und Kiefernwäldern, aber auch Dattel- und Kokospalmen sowie den eigentümlich geformten Affenbrotbäumen.

 

Wandern auf Santo Antão

Santo Antão ist nur per Fähre erreichbar, vor Ort geht es für Sie dann am besten zu Fuss weiter. Auf Trekking-Touren führen abwechslungsreiche Routen durch enge Täler, an raue Küsten am tiefblauen Atlantik, dessen Gischt an den Klippen meterhoch in die Luft spritzt, und zu den Kratern erloschener Vulkane. Eine atemberaubende Szenerie entfaltet sich am Cova de Paúl vor Ihren Augen: Von seinen bis auf eine Höhe von 1000 Metern reichenden Felswänden schauen Sie über den Fluss Ribeira do Paúl, der sich seinen Weg unter den tief hängenden Ästen der Bäume bahnt, allerdings nur saisonal Wasser führt.  

Andere Aussichtspunkte dagegen ermöglichen ganzjährig unvergessliche Panorama-Momente. Folgen Sie sorgfältig angelegten Pflasterwegen, die sich in engen Serpentinen über Bergflanken winden und in jeder Spitzkehre fantastische Aussichten über die Landschaft freigeben. Pflanzen krallen sich mit ihren Wurzeln noch an die steilsten Felswände und lassen nur gelegentlich die kantigen Steine darunter durchschimmern.

 

Einblicke ins Leben der Einheimischen

Je höher Sie gelangen, desto anspruchsvoller werden die Wanderungen. Es sei denn, Sie entscheiden sich für die kräftesparende Variante und erkunden die Insel vom Rücken eines Esels aus. Neben der natürlichen Fauna stossen Sie dabei immer wieder auf die Terrassen der Zuckerrohrplantagen, etwa im Vale do Paúl. Machen Sie Rast in idyllischen Bergdörfern und probieren Sie den aus dem Zuckerrohr gewonnenen lokalen Rum «Grouge» direkt in der Brennerei. Den Einheimischen können Sie dort bei Ihrer täglichen Arbeit genauso über die Schulter schauen wie in der Käserei von Ribeira da Cruz.

Überhaupt lassen sich Wanderausflüge durch die wilde Natur auf Santo Antão hervorragend mit Abstechern zu pittoresken Siedlungen und Städtchen kombinieren. Das gilt auf einer Tour durch den Norden an der Küste mit Ponta do Sol und weiter im Landesinneren, wo spektakuläre Felsformationen plötzlich den Blick freigeben auf Chã de Pedras, oder auf Fontainhas, dessen bunte Häuschen sich noch auf das kleinste Plateau eines Bergrückens drängen. Bleiben Sie doch ruhig etwas länger und lassen Sie den Tag mit lokalen Gerichten und Musik bei einem kapverdischen Abend ausklingen.

 

Kapverden-Rundreisen: Santo Antão für Aktive

Für Wanderrundreisen über die Kapverden ist ein Trip nach Santo Antão praktisch ein Muss. Vier Tage haben wir beim «Trekking Nordinseln»-Paket für die grüne Insel eingeplant, das Sie zudem nach São Vicente führt. Beide sind auch Teil des Let's go Tours-Inselhüpfens «Kultur und Natur», bei «Kapverden authentisch» kommen die Stationen Santiago und Fogo hinzu. Ein weiteres Rundreise-Programm ist «Kapverden komplett» – 19 Tage, die Ihnen die schönsten Stellen des Archipels näherbringen.

 

Kapverden-Hoteltipp: Coração Ponta do Sol

Für ausgiebige Ausflüge in die umliegende Natur ist das persönlich geführte Gästehaus mit seinen modernen Zimmern die optimale Basis. Wohin Sie Ihr Weg führt, können Sie von der Sonnenterrasse des Coração Ponta do Sol aus in Augenschein nehmen. Nach einer anstrengenden Wanderung machen Sie es sich dann im Pool des Innenhofs bequem oder lockern Ihre Muskeln im Massageraum.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 2003
Über mich

Reisetipps

Wo soll's hingehen?

Karte Santo Antao

Beliebte Hotels

Mitarbeiter Tipps

 

Das Wanderparadies

„Raue Küstenlandschaften, Klippen, hohe Berge und eine üppige Vegetation in den Tälern. So lässt sich Santo Antão, die Nachbarinsel von São Vicente, in einem kurzen Satz beschreiben. Das Wanderpara...“

mehr erfahren
Roman Spengler
Reisespezialist seit 2003
 

 

Dorfbar

„In der Dorfbar in der Chã das Caldeiras (Fogo, Kapverden) mit den Einheimischen anstossen und der lokalen Livemusik zuhören. So richtig Eins werden mit der Insel, immer mit dem Pico do Fogo im Hintergrund.“

mehr erfahren
Stefan Schaad
Reisespezialist seit 1997