0 Merkliste
Jordanien abseits ausgetretener Pfade

Restliches Jordanien

Rundreisen durch Jordanien auf Abwegen

Petra, das Tote Meer und der Golf von Aqaba sind zweifellos die Highlights einer Rundreise durch Jordanien. Doch es lohnt sich auf alle Fälle, auch die unbekannteren Sehenswürdigkeiten anzusteuern - ob bei einer individuellen Selbstfahrerreise mit dem Mietwagen oder bei einer geführten Gruppenreise.

Der Weg ist das Ziel. Im Falle einer Rundreise durch Jordanien ist dies keineswegs eine abgedroschene Phrase, sondern eine wirkliche Tatsache. Häufig genug sitzt man im Bus, Van oder Mietwagen, schaut verträumt in die Landschaft und erblickt auf einmal faszinierende Sehenswürdigkeiten quasi am Strassenrand. Wenn man in den Norden fährt und plötzlich den rekonstruierten Triumphbogen vor der antiken Stadt Gerasa – besser bekannt als Jerash – sieht, ahnt man zunächst nicht, welch eine grossartige Ausgrabungsstätte dahinter liegt. Ob man nun geplant hat, hier herzukommen, ist zweitrangig. Nur gesehen haben sollte man sie.

 

Rundreise durch Jordanien: Höhepunkte des Nordens

Der nächste Stopp auf dem Weg durch den deutlich seltener besuchten Norden Jordaniens ist Ajloun, wo das von Sultan Saladin erbaute Schloss aus dem 12. Jahrhundert ebenfalls schon von der Strasse Richtung Irbid zu sehen ist. Noch weiter nördlich, am Dreiländereck aus Jordanien, Syrien und Israel, liegt die archäologische Ausgrabungsstätte Umm Quais. Die Säulen und das Amphitheater liegen exponiert auf einem Hügel, von dem man eine beeindruckende Aussicht auf den nur wenige Kilometer entfernten See Genezareth und die Golanhöhen hat.

 

Amman: Jordaniens pulsierende Hauptstadt

Amman spiegelt die Vielseitigkeit des ganzen Landes wider. Mal wirkt Jordaniens Hauptstadt laut und modern, im nächsten Moment eher traditionell und besinnlich. Über den Dächern der Stadt ragt die Zitadelle mit den Ruinen des antiken Herkulestempels auf dem Hügel hervor – der beste Ort, um bei pfeifendem Wind einen Blick von oben auf das Strassenmeer von  Amman zu werfen. In den Goldenen Souks in der Altstadt geht es da schon hektischer zu. Händler versuchen rufend Kunden an Land zu ziehen und umschwärmen ihre glitzernden Produkte. Abends zeigt sich dann wieder das ruhigere Amman, wenn die Stadtbewohner in den vielen Shisha-Cafés einkehren und ihren süssen Tee schlürfen. Ein echter Geheimtipp für einen Tagesausflug von Amman ist das Wüstenschloss von Azraq, das von den Mamelucken im 13. Jahrhundert errichtet wurde.

 

Rundreise im Süden Jordaniens

Bevor Sie sich auf den Weg in die Felsenstadt von Petra machen, sollten Sie noch einen Zwischenstopp in Madaba einlegen «Die Stadt der Mosaike» zeugt vom beeindruckenden Kunsthandwerk aus der Spätantike. In der Kirche St. Georg finden Sie eine der ältesten Karten des heiligen Landes – selbstverständlich als Mosaik. Anschliessend steigen Sie auf den Berg Nebo, der jedoch eher ein Hügel ist und auf dem laut der Bibel Moses starb nachdem er das heilige Land jenseits des Jordan erblickt hatte. Oberhalb der Strasse Richtung Petra werden Sie ausserdem die riesige Kreuzfahrerburg von Kerak erblicken, dessen Besuch einen spannenden Einblick in die mittelalterliche Geschichte Jordaniens bietet.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1999
Product Manager Arabien
Über mich

Reisetipps

Beliebte Hotels

Mitarbeiter Tipps

 

Roter Sand und eindrückliche Felsformationen

„Anders als die anderen Wüsten in Arabien, präsentiert sich das Wadi Rum in Jordanien. Allemal einen Ausflug, am besten mit Übernachtung, wert. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Drehorte des Films "Lawre...“

mehr erfahren
Stefan Schaad
Reisespezialist seit 1997
 

 

Kochkurs in Amman

„In einem Wohnhaus, inmitten von Amman gelegen, kochen Sie unter professioneller Anleitung der drei Schwestern Maria, Dina und Tania sowie deren Mutter, ein arabisches Menu. Ich habe während meinem Kochkurs u.a. gelernt ein Si...“

mehr erfahren
Marcel Gray
Reisespezialist seit 1999
Product Manager Arabien