0 Merkliste
Häfen, Festungen und Oasen

Restlicher Oman

Ferien im Oman von Muscat bis Sur

Nutzen Sie Ihre Zeit im Oman für grandiose Rundreisen durch das faszinierende Land. Unterwegs stossen Sie auf Relikte aus vergangenen Zeiten, in denen der Seehandel den Küstenstädten enormen Reichtum bescherte. Gänzlich zeitlos ist die überwältigende Natur des Oman.

 

Hauptstadt des Oman: Sehenswürdigkeiten in Muscat

Die wichtigste Stadt des Oman ist die Hauptstadt Muscat mit etwa 800 000 Einwohnern. Planen Sie in den Oman-Ferien ruhig etwas Zeit für einen Ausflug ein, um den Arbeitspalast des Sultans sowie einige Museen zu besuchen und über den traditionellen Souk im alten Stadtteil Muttrah zu schlendern. Kulturinteressierte sollten sich auf keinen Fall ein Konzert im Royal Opera House Muscat entgehen lassen, das inmitten eines weitläufigen Gartens im Stadtteil Schati al-Qurm liegt. Der beeindruckendste Anblick in Muscat ist jedoch die Sultan Qaboos Grand Moschee. Sie ist die grösste des Landes. Gross ist auch die Auswahl an sehr guten Hotels in Muscat: Luxuriöse Stadthotels und etwas weiter ausserhalb gelegene Resorts bieten Ihnen höchsten Komfort während Ihres Aufenthalts und sind gleichzeitig perfekte Ausgangspunkte für unvergessliche Rundreisen durch den Oman.

 

Silberschmuck aus Nizwa

Die Oasenstadt Nizwa war selbst einmal Hauptstadt des Oman. Statten Sie dort dem für seinen Silberschmuck bekannten Souk einen Besuch ab – vielleicht finden Sie das passende Andenken für Ihre Oman-Reise. Das wird Ihnen auf dem Viehmarkt der Stadt vermutlich nicht gelingen, ein interessantes Erlebnis ist ein Abstecher dorthin trotzdem. Auch das eindrucksvolle Fort aus dem 17. Jahrhundert sollten Sie auf dem Zettel haben. In der Umgebung von Nizwa bietet sich zum Beispiel ein Ausflug zum Jebel Shams an. Die Schlucht zu Füssen des Berges ist als «Grand Canyon des Oman» bekannt.

 

Ras al Jinz: Ein Reservat für Wasserschildkröten

An der Küste des Oman liegt Ras al Jinz. Im dortigen Reservat können Sie Wasserschildkröten beobachten, die zur Eiablage an Land kommen. Sie selbst durchqueren den eigentlichen Lebensraum der geschützten Tiere auf Dhow-Kreuzfahrten. Mit den traditionellen Booten geht es von Ras al Jinz aus hinaus aufs Meer. Die Stadt verfügt auch über eine eigene Bootswerft, die Sie besichtigen können. Falls Sie in den Oman-Ferien lieber an Land bleiben möchten, ist es von der Küstenstadt nur ein kurzer Weg in die beeindruckende Welt aus Sanddünen in der Wahiba Sands-Wüste.

 

Seefahrerstadt Sur

Mit einer eigenen Dhow-Werft kann auch Sur aufwarten. Ehemals war die Heimat Sindbads des Seefahrers ein bedeutendes Handelszentrum. Die wundervolle Küstenlandschaft in der Umgebung können Sie in den Oman-Ferien entweder per Auto auf einer gut ausgebauten Strasse erkunden oder vom Meer aus während einer Bootsfahrt. Nicht weit entfernt von Sur befinden sich die einladende Oase Wadi Bani Khalid und das Bimah Sinkhole, in denen Sie sich bei einem erfrischenden Bad Abkühlung verschaffen können.

 

Masirah Island: unberührtes Naturparadies

Die kaum bewohnte Masirah Island erreichen Sie nach einer einstündigen Fährüberfahrt von Shana aus. Mit dem Geländewagen steuern Sie die schönsten Stellen auf der grössten Oman-Insel an, zu Fuss nähern Sie sich dann Zugvögeln oder Meeresschildkröten, die nachts ihre Eier am Strand ablegen. Die besten Strände zum Entspannen finden Sie im Süden und Osten der Insel. Oder stürzen Sie sich beim Kitesurfen oder Windsurfen in die Fluten – die Bedingungen dafür sind ideal, was längst nicht alle Wassersportler wissen. Ein echter Geheimtipp im Oman!

 

Barka: Lebhafter Souq im Schatten der Festung

Durch die fruchtbare Batinah-Ebene gelangen Sie auf einer Oman-Rundreise nach Barka. An der Küste des Golfs von Oman können Sie eine mächtige Festung mit drei Rundtürmen besichtigen, die einst den Hafen der wichtigen Handelsstadt schützte. Gleich neben der Befestigungsanlage liegt der Souq von Barka. Die Fische, die dort angeboten werden, haben Fischer erst wenige Stunden zuvor an Land gebracht. Ein wahres Spektakel sind die Stierkämpfe in der einzigen Kampfarena des Oman. Anders als in Spanien treten die Tiere bei diesem unblutigen Wettkampf nicht gegen einen Torrero, sondern gegeneinander an. Besichtigen Sie auch das Bait Na'aman, ein befestigtes Rasthaus der Imame, sowie eine Kamelzucht. 

Bei einem Aufenthalt in Barka empfiehlt sich eine Tagestour nach Rustaq und Nakhl. Beide Orte verfügen über eindrucksvolle Festungen. Die Anlage in Rustaq ragt mit ihren dicken Mauern bis zu 20 Meter hoch, diejenige oberhalb von Nakhl wurde vor einigen Jahren renoviert. 

 

Sohar, eine Stadt im Aufschwung

Die Küstenstadt mit ihrer herrlichen Bucht liegt am Golf von Oman und genoss als Fixpunkt für den Seehandel ehemals grosses Ansehen. Schiffe segelten von dort bis nach Indien, China und Ostafrika. Zuletzt brachte die Errichtung eines modernen Industriegebiets in Hafennähe einen deutlichen Aufschwung. Bei einer Reise in den Norden des Omans finden Sie in Sohar nun Einkaufszentren, ein hochklassiges Hotel und ein Krankenhaus. 

 

UNESCO-Weltkulturerbe in Bahla

In der Töpferstadt Bahla sehen Sie das einzige UNESCO-Weltkulturerbe des Oman, die imposanten Lehmfestung Hisn Tamah. Nicht nur bei Sonnenschein heben sich die hellen Mauern klar vor den dunklen Felswänden des Jebel Akhdar-Gebirge ab. Rund um Bahla im Wadi Bahla können Sie durch Dattelgärten und Palmenhaine spazieren und am Souq der Stadt die Handwerkskunst der lokalen Töpfer bestaunen.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1999
Product Manager Arabien
Über mich

Reisetipps

Wo soll's hingehen?

Karte Restlicher Oman

Beliebte Rundreisen und Hotels

Mitarbeiter Tipps

 

Erfrischung und Pedicure auf Omanisch

„Was gibt es Schöneres, als in einer heissen, kahlen Wüstenregion einen Sprung ins erfrischende Nass zu machen? Das bietet ein Abstecher ins Wadi Bani Khalid, in der Nähe der Wahiba Sands Wüste. Die klaren, natürlichen Wasserläufe und Becken laden zum Schwimmen ein und die darin lebenden kleinen Putzerfische über...“

mehr erfahren
Fabian Thalmann
Reisespezialist seit 1994
Stv. Geschäftsführer
 

 

Weihrauchmarkt im Oman

„Hier, im fruchtbaren Süden des Landes, ticken die Uhren langsamer als in den nördlichen Regionen. Ausflüge (z. Bsp. in die riesige Rub al Khalid Wüste oder entlang der alten Weihrauchstrasse), lange und feinsandige Sandstrände, eine tolle Unterwasserwelt, abgeschiedene Fischerorte, ursprüngl...“

mehr erfahren
Sandra Muigg
Reisespezialist seit 1989