0 Merkliste
In der Heimat der Lemuren

Tiere / Pflanzen

Madagaskars Tier- und Pflanzenwelt

Als «einzigartig» werden viele Destinationen beschrieben, aber kaum einem Ort wird der Begriff so gerecht wie Madagaskar. 80 Prozent der Tiere und 90 Prozent der Pflanzen auf der Insel kommen ausschliesslich dort vor. Auf Madagaskar-Rundreisen von Let's go Tours erhalten Sie unvergessliche Einblicke in Flora und Fauna.

 

Madagaskars Tier- und Pflanzenwelt ist einmalig

Sicher, die Regenwälder, Mangroven, Wüsten oder Bergketten der riesigen Insel ähneln teilweise anderen Regionen der Welt. Das allerdings nur auf den ersten Blick: Über Jahrtausende hinweg hat sich die Tier- und Pflanzenwelt auf Madagaskar auf eine Weise entwickelt, die es sonst auf der Erde kein zweites Mal gibt. Säugetiere finden Sie auf Madagaskar nur wenige, dafür umso mehr Vögel, Amphibien oder Reptilien. Giftige Schlangen wie auf dem benachbarten Kontinent werden Ihnen dabei auf Madagaskar genauso wenig gefährlich wie Raubkatzen.

 

Madagaskars tierische Stars: die Lemuren

Die Stars der Tierwelt auf Madagaskar sind die Lemuren. Praktisch überall auf der Insel haben sie ihre Nischen gefunden. Der Name der Tiere geht auf römische Totengeister – die «lemures» – zurück, gruselig ist an den flauschigen Gesellen aber nichts.

Die kleinsten Lemuren sind die Mausmakis, die gerade einmal 30 Gramm auf die Waage bringen. Deutlich schwerer sind die Indri mit einem Gewicht von bis zu zehn Kilogramm. Diese grösste Lemuren-Art treffen Sie im Perinet Reservat an, wo sie sich im perfekt erhaltenen Urwald sichtlich wohlfühlen.

 

Katta und Edelsteine im Isalo Nationalpark

Noch bekannter sind die Kattas mit ihren schwarz-weiss geringelten Schwänzen. Besuchen Sie die Lemuren im Isalo Nationalpark, der Sie nicht nur mit einer vielfältigen Fauna in seinen Bann zieht, sondern auch mit Schluchten, in denen die Gesteinsschichten in verschiedenen Farben schimmern. Vielleicht funkelt Sie sogar der eine oder andere Edelstein an – Funde haben zuletzt einige Glücksritter in den Park  gelockt.

 

Perfekt getarnt: Chamäleons auf Madagaskar

Besser stehen Ihre Chancen aber vermutlich, Chamäleons auf Madagaskar zu Gesicht zu bekommen, sofern die farbwechselnden Tarnkünstler nichts dagegen haben. Selbst das Parsons Chamäleon ist als grösstes Chamäleon mit einer Länge von 70 Zentimetern oft nur schwer im dichten Geäst auszumachen. Deutlich auffälliger präsentieren sich die bunten Frösche. Die himmelblauen Riedfrösche mit ihrem knallgelben Bauch sind echte Hingucker.

 

Madagaskar für Vogelfreunde

Madagaskar ist zudem ein ausgezeichneter Platz für Vogelbeobachtungen. Da der Indische Ozean für die Flugkünstler kein allzu grosses Hindernis darstellt, haben auch Einflüsse vom benachbarten Festland Einzug in die madagassische Vogelwelt gehalten. Rund 50 Prozent der Arten leben ausschliesslich auf der Insel, was im Vergleich zu den rund 90 Prozent endemischer Arten im Rest der Tierwelt ein eher geringer Wert ist. Einer der buntesten Vögel ist der Bienenfresser. Sie erkennen Ihn an seinem prächtig grünen Gefieder und der roten Kehle.

 

Walbeobachtungen auf Madagaskar von Juni bis Dezember

Gänzlich unverwechselbar sind die gigantischen Buckelwale, die zwischen Juli und September die Meerenge zwischen der unberührten Tropeninsel Sainte Marie und dem madagassischen Festland passieren. Manchmal sehen Sie die Riesen schon vom Festland aus. Noch eindrucksvoller sind aber Ausflüge per Boot, auf denen Sie den Walen ganz nah kommen.

 

Madagaskar, Insel der Orchideen

Zurück an Land warten geschätzte 14 000 Pflanzenarten auf Sie – allein 1000 davon sind Orchideen. Besonders bekannt ist der «Stern von Madagaskar», der nicht nur wegen seiner sternförmigen Blüte für Aufsehen sorgt. Sein für die Befruchtung notwendige Sporn ist extrem lang, das «Gegenstück» ist ein Falter mit einem entsprechend langen Rüssel – ein perfektes Beispiel dafür, wie Fauna und Flora auf Madagaskar perfekt aufeinander abgestimmt sind.

 

Riesen der Pflanzenwelt: Baobabs auf Madagaskar

Ebenfalls ein häufiger Anblick auf Madagaskar sind die Baobabs, besser bekannt als Affenbrotbäume. In ihren mächtigen Stämmen speichern sie Wasser. Durch eine eindrucksvolle Allee dieser Riesen können Sie in Morondava an der Westküste der Insel spazieren. 

Madagaskars Pflanzen machen aber nicht nur optisch auf sich aufmerksam. Vielerorts steigen Ihnen betörende Düfte in die Nase: Ylang Ylang etwa ist die Essenz eines berühmten Parfüms. Ebenfalls ein herrliches Aroma entfalten Vanille, eines der wichtigsten Exportgüter Madagaskars, sowie der Kaffee der Insel.

Und dann gibt es auf Madagaskar noch diejenigen Pflanzen, deren Früchte einfach einladen zum herzhaften Zubeissen oder wie gemacht sind für erfrischende Säfte. Pflücken Sie sich eine Mango, eine Papaya, eine Guave oder eine Banane und lassen Sie sich die tropischen Aromen auf der Zunge zergehen.

 

Madgaskar Rundreise: Flora und Fauna in einem Trip

Die Tier- und Pflanzenwelt der Insel ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Madagaskar-Rundreisen. Starten Sie die 16-tägige «Grosse Madagaskar Rundreise» von Let's go Tours in der Hauptstadt Antananarivo und fahren Sie weiter zur Reptilienfarm in Mandraka. Weitere Stationen sind der Dschungel von Akanin'ny Nofy und das Naturreservat von Ranomafana sowie der Isalo Nationalpark.

 

Auf Safari durch Madagaskar

Ein anderes spannendes Naturerlebnis bieten wir Ihnen mit dem Acht-Tages-Paket «Madagaskar Safari Style». Im 4x4-Geländefahrzeug geht es zum Mandrare River Camp und von dort aus zum heiligen Wald von Antandroy, wo die Urahnen der Einheimischen begraben liegen. Nach Ihrer Ankunft in der Manafiafy Beach & Rainforest Lodge stehen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl, von Kanu- und Bootsausflügen über Tages- und Nachtwanderungen bis hin zu Walbeobachtungen, die von Juni bis Dezember möglich sind.

 

Madagaskar Hoteltipp: Masoala Forest Lodge

Falls Sie alleine unterwegs sind, ist die Masoala Forest Lodge eine Topadresse. Übernachten Sie in gemütlichen Safari-Zelten mit Schilfdächern, die sich auf Holzplattformen in dichter Vegetation verteilen. Die Lodge auf der Masoala Halbinsel erreichen Sie ausschliesslich per Boot. Bis zum traumhaften Strand sind es nur ein paar Meter, sodass Ihre Schnorchelausflüge direkt vor der Haustür beginnen können. Die Anlage befindet sich zwischen dem Regenwald des Masoala Nationalparks und dem Marine Nationalpark von Tampolo mit seinen farbenprächtigen Korallenriffen. Erkunden Sie die Küstenlinien auf geführten Boots- und Kayaktouren. Walbeobachtungen sind je nach Saison möglich.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1993
Stv. GF /Product Manager Indischer Ozean
Über mich

Reisetipps

Beliebte Rundreisen

Mitarbeiter Tipps

 

Markdurchdringender Schrei!

„Einen absolut magischen Moment hab ich während meiner Wanderung durch das Perinet Reservat in Madagaskar erlebt. Das Beobachten der grössten Lemuren Art beim Spielen und deren markdurchdringende Rufe in der freien Wildba...“

mehr erfahren
Sandra Eigenmann
Reisespezialist seit 1994
 

 

Lemuren-Paradies Madagaskar

„Im kleinen Anja-Park auf dem Weg von Ambalavao zum Isalo Park kann man grosse Gruppen Kattas aus nächster Nähe beobachten und ist ein sehr lohnenswerter Stopp auf jeder Reise.“

mehr erfahren
Christian Wicki
Reisespezialist seit 2007
Product Manager Ostafrika