0 Merkliste
Merkliste

Es befinden sich keine Reisen in Ihrer Merkliste

Emirate

Mitarbeiterbericht VAE

 

Datum: November 2020

Autorin: Susanne Häfliger

Spezialistin: Susanne Häfliger

Weiterlesen Ausblenden

Vorbereitung und Reise

 

Endlich, am 21.11.21 durfte ich nach einer langen Durststrecke, in die Ferien fliegen. Als Ferienziel wählte ich die Emirate, welche ihre Grenzen öffneten (ausser Abu Dhabi) und nur rund 6,5 Flugstunden entfernt liegen. Ebenfalls waren Sonne und 28 Grad garantiert.

Bevor die Reise los ging, mussten folgende Covid Einreisebestimmungen erfüllt werden:

- Eine gültige Versicherung zur Deckung einer möglichen COVID-19-Behandlung sollte vorhanden sein.

- Ein negativer Corona Test, welcher maximal 4 Tage vor dem Ankunftsdatum in Dubai ausgestellt wurde, muss in englischer Sprache vorliegen und mitgeführt werden.

- Beim Check-in muss jeder Passagier das Health Declaration Formular ausfüllen und mitführen.  

Am Flughafen Dubai muss folgendes beachtet werden:
- Herunterladen der Covid-19 DXB-App (Al Hosn) inkl. Registrierung auf Ihrem Handy.

Vor Ort besteht in allen öffentlichen Bereichen eine Maskenpflicht und es wird beim Betreten eines Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten usw. die Temperatur gemessen. Ansonsten funktioniert das Leben ganz normal.

Alle Sehenswürdigkeiten, Shops, Restaurants und Freizeitaktivitäten sind geöffnet.

 

Bab al Shams Wüstenresort

 

Ich entschied mich für eine kleine Rundreise durch 2 Emirate. Meine Reise startete ich in der Wüste Dubais. Nur 45 Autominuten von Dubai entfernt befindet sich das Bab al Shams Wüstenresort. Hier fühlt man sich wie in 1001 Nacht. Die typische Arabische Dekoration im ganzen Resort ist mit viel Liebe zum Detail gemacht. Ruhe und Erholung ist hier garantiert. Und was gibt es schöneres, als einen Sundowner in der Wüste zu erleben. Nicht verpassen sollte man ein Falkentraining am Morgen, welches direkt im Resort gebucht werden kann.

 

Ras al Khaimah

 

Weiter ging die Reise ins Emirat Ras Al Khaimah. Im exklusiven Hotel Waldorf Astoria genoss ich das warme Meer, den wunderschönen Strand, das feine Essen und lies mich vom topp Service verwöhnen. Hier wird einem wirklich jeder Wünsch erfüllt.
Absolut zu empfehlen ist ein Tagesausflug ins nahe gelegene Gebirge und auf den 1900 Meter hohen Berg Jebel Jais. Er ist der höchste Berg der Vereinigten Arabischen Emirate.

 

Dubai

 

Als Abschluss der Reise verbrachte ich 2 Tage in der Metropole Dubai. In den letzen 4 Jahre, seit ich Dubai das letzte mal besucht habe, hat sich die Stadt wieder komplett verändert. Ich verbrachte vor allem viel Zeit im Stadtteil Dubai Marina. An dem rund 4 Kilometer langen Kanal kann man spazieren, joggen oder sich ein Fahrrad mieten und so den Stadtteil erkunden. Ebenfalls findet man unzählige Restaurants und natürlich kommt man auch hier mit shoppen nicht zu kurz.

 

Fazit

 

 

Aufgrund der Corona Pandemie trifft man momentan in den Emiraten auf viel weniger Touristen. Die Sehenswürdigkeiten können ohne langes Anstehen besucht werden, die Strände sind leer und der Service ist viel persönlicher. Der perfekte Ort also, dem kalten Winter zu entfliehen.

 

Unsere Empfehlungen