Golf am Golf

Golf

Golfferien in den Vereinigten Arabischen Emiraten

 Abu Dhabi und Dubai haben sich zu echten Golfmetropolen gemausert und zwar im doppelten Sinn. Wo vor wenigen Jahrzehnten noch kaum ein Gebäude stand, ragen jetzt die höchsten Wolkenkratzer der Welt gen Himmel. Und in unmittelbarer Nähe sind einige der besten Golfplätze der Welt entstanden.

Es gibt nur wenige Länder, die sich so hervorragend für Golfferien eignen wie die Vereinigten Arabischen Emiraten. Ohne lange Transferzeiten erreichen sie sämtliche Golf-Hotspots nahe Dubai und Abu Dhabi. Einige Hotels verfügen gar über eigene Golfplätze. Und das sind keine beliebigen Hotel-Kurse, auf denen man sich mal die Zeit vertreibt, sondern erstklassige Anlagen von Weltformat.

 

Golfferien in Dubai

Für Golfer ist Dubai längst kein Geheimtipp mehr, denn hier wird mit Superlativen keineswegs sparsam umgegangen. In Dubai erlebt der Golfsport eine Renaissance: Abwechslungsreicher, exklusiver und luxuriöser geht es kaum. Zu den bekanntesten Golfplätzen zählen die des Emirates Golf Club, dessen markantes Clubhaus an riesige Beduinenzelte erinnert. Auf dem Majlis-Golf Course werden zu Beginn des Jahres die Dubai Desert Classics ausgespielt. Der echte Wüstenkurs war der erste Golfplatz Dubais – bis heute ist er für Profis und Freizeitgolfer einer der anspruchsvollsten.

Deutlich einfacher zu spielen ist die zweite 18-Loch-Runde des Emirates Club. Der Faldo-Kurs ist zudem der einzige, der komplett mit Flutlicht ausgeleuchtet wird und damit auch noch spätabends mit Blick auf das Lichtermeer der Wolkenkratzer zu spielen ist. Gerade an heissen Tagen ist dies eine Wohltat. Zur Golf-Hauptsaison von Oktober bis März liegen die Temperaturen am Golf bei angenehmen 16 bis 30 Grad Celsius.

 

Golfferien in Abu Dhabi

Golfreisen nach Abu Dhabi stehen anderen Golf-Destinationen in Sachen Exklusivität, Luxus und Vielfalt in Nichts nach. So verfügt der Saadiyat Beach Golf Club über ständigen Meeresblick und der Kurs ist traumhaft in die naturgeschützte Umgebung eingebettet. Dies macht jedes Loch zu einem besonderen Erlebnis für Golfer. Yas Island ist ein sehr ambitioniertes Gesamtprojekt mit der Formel 1 Rennstrecke, Ferrari World und dem grössten Wasserpark der Region. Für Furore in der Welt des Golfsports sorgte hier Kyle Phillips, der einen 18-Loch-Links-Golf Course der Extraklasse schuf. Vieles an der Anlage erinnert an die Anfänge des Sports, wodurch sie einen ganz speziellen Charakter erhält.

Der Abu Dhabi Golf Club wirkt in der Wüste am Rande der Stadt wie eine Oase der Ruhe und Gelassenheit. Schaut man vom anderen Ende des 18-Loch-Kurses auf das alles überragende Clubhaus, kann man nicht anders, als die entspannte Eleganz zu bewundern. Hier lässt es sich Golfen.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1999
Product Manager Arabien
Über mich

Reisetipps

Beliebte Golfhotels

Mitarbeiter Tipps

 

Kaffee und Gold

„Im luxuriösen und imposanten Emirates Palace in Abu Dhabi können auch „Normalsterbliche“ einen mit echten Goldplättchen verzierten Cappuccino trinken. Dieses einmalige Erlebnis bleibt womöglich vielen Besuchern des Palastes lange in Erinnerung…“

mehr erfahren
Sandra Muigg
Reisespezialist seit 1989
 

 

Oase der Ruhe in der Millionen-Stadt

„Während man im Ritz-Carlton in Dubai ist, bekommt man nichts von dem ganzen Trubel umher mit und das, obwohl es gleich am lebendigen "The Walk" gelegen ist. Das Hotel bietet nebst einem langen Privatstrand und einer wunderschönen Gartenanlage auch einige fantastische Restaurants. Ideal also für e...“

mehr erfahren
Fabian Graf
Reisespezialist seit 2014
Product Manager Westafrika /
Äthiopien und Eritrea