0 Merkliste
Merkliste

Es befinden sich keine Reisen in Ihrer Merkliste

Wandern, Tauchen und Surfen

Aktivferien

Aktivferien in Israel

Obwohl das Land nur etwa halb so gross ist wie die Schweiz, mangelt es Israel nicht an Möglichkeiten für sportliche Ferien. Die beeindruckende und vielfältige Landschaft Israels ist der perfekte Ort für ein Wüsten-Abenteuer in Wanderschuhen oder auf dem Velo. Die Küste Israels wiederum ist ideal für Wassersport.

Nur auf der faulen Haut liegen ist nichts für Sie? Und Sie wollen in den Ferien eine gesunde Mischung aus Kultur und Abenteuer? Dann ist Israel genau das richtige Reiseziel für Sie. Unsere Israel-Spezialisten bei Let's go Tours betonen immer wieder, dass Israel beides zu Genüge hat und von daher eine perfekte Destination für Aktivferien ist.

 

Wandern in Israel

Die bergige Landschaft in den Golanhöhen und in der Region Galiläa birgt so manches verstecktes Gold für Naturbegeisterte und Wanderer. Rund um den See Genezareth bieten die Berghöhen traumhafte Aussichten auf die biblische Landschaft. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und archäologische Stätten lassen sich in dieser Gegend auf leichten bis mittelschweren Wanderungen zu Fuss erkunden. Die Wanderrouten in den Bergen bei Eilat im Süden Israels sind dagegen eher anspruchsvoll. Die Negev-Wüste besteht zu einem grossen Teil aus weiten Ebenen und Bergketten. Im Timna Nationalpark und im malerischen Red Canyon findet man markierte Wanderwege für ausgiebige Tagestouren.

Die beste Reisezeit für Wanderferien in Israel ist im Frühjahr sowie im Herbst. Während diesen Monaten sind die Temperaturen in den meisten Regionen mild. Die Let's go Tours Israel-Spezialisten haben noch mehr Tipps für ideale Reisezeiträume, Routen und Gebiete. Melden Sie sich bei uns!

 

Tauchen und Schnorcheln im Roten Meer

Das Rote Meer gilt weltweit als absoluter Hotspot zum Tauchen und Schnorcheln. Und auch der kleine, zu Israel gehörende Küstenabschnitt wird diesem Ruf gerecht. Das Naturschutzgebiet des Coral Beach bietet riesige intakte Korallen und ein farbenfrohes Sammelsurium aus kleinen und grossen Fischen. Auch Wracktaucher werden in Satil am Roten Meer auf ihre Kosten kommen. Ein dort versunkenes Schiff lässt sich sogar vom Ufer aus erreichen. Im Delfinarium Dolphin Reef bei Eilat kann man mit Delfinen schwimmen und tauchen.

Eine ganz andere Tauchszene findet man dagegen an Israels Mittelmeerküste. Die archäologischen Tauchplätze in Caesarea Maritima garantieren ein unvergessliches Taucherlebnis. Der versunkene Hafen ist ein wahres Unterwassermuseum mit uralten Säulen, Schiffswracks und Marmorsarkophagen.

 

Wellenreiten, Kite-Surfen und Windsurfen

An Israels Mittelmeerküste, am See Genezareth sowie in Eilat am Roten Meer befinden sich mittlerweile dutzende renommierte Surfschulen. Einige haben sich auf Wind- und Kitesurfen spezialisiert. Die Hauptsaison für den Wind am Mittelmeer ist in den Frühlings- und Herbstmonaten Mai, Juni, September und Oktober. Wellenreiten ist nur am Mittelmeer möglich.

 

Israel auf dem Velo oder im Kajak

Das Heilige Land gilt als Geheimtipp unter Velofahrern. Eine Veloreise durch Israel führt entlang historischer Ausgrabungsstätten und landschaftlich beeindruckender Regionen. Besonders im Norden des Landes gibt es zauberhafte Fahrradwege, welche nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Mit seinen insgesamt 100 Kilometern Velowegen lässt sich auch Tel Aviv-Jaffa perfekt auf dem Fahrradsattel erkunden.

Wer noch auf der Suche nach etwas Action für die Israel-Reise ist, sollte einen Ausflug zum Jordan mit einplanen. Im Norden Israels kann man auf dem berühmten Fluss beim Rafting oder Kajakfahren den gewissen Kick erleben. Speziell an heissen Sommertagen sorgt dieses Abenteuer für eine willkommene Abkühlung.

 

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 2014
Product Manager Westafrika / Äthiopien und Eritrea / Israel
Über mich

Reisetipps