0 Merkliste
Trekkingtouren abseits von Touristenpfaden

Wandern

Wanderferien auf den Kapverden in unberührter Natur

Mal sportlich anspruchsvoll, mal in gemütlichem Tempo, aber immer traumhaft schön: Wandern auf den Kapverden ist etwas für Aktiv-Reisende jeder Konditionsstärke. So kommen alle Naturfreunde in den Genuss atemberaubender Bergwelten und herrlicher Strände.

 

Wanderferien auf den Kapverden: The Great Hike Adventure

Die 19-tägige Kapverden-Rundreise «The Great Hike Adventure» hält, was sie verspricht: Abenteuer pur in der überwältigenden Natur des Inselstaats. Ausgangspunkt der Wanderferien ist allerdings ein nicht weniger interessanter Stadtbummel auf Santiago, wo Sie zunächst über den bunten Markt der Hauptstadt Praia schlendern und auch der Altstadt Cidade Velha einen Besuch abstatten. Raus in die Natur geht es dann an Tag drei. Im grünen Tal San Jorge warten ein botanischer Garten und pittoreske Dörfer auf Sie.

Mit dem Flugzeug reisen Sie weiter nach São Nicolau, deren unberührte Bergwelten etwas für Wanderer aller Konditionsstufen bieten. Zurück auf Santiago tauchen Sie dann tiefer ein in die Naturkulisse der grössten Kapverden-Insel. Hoch hinauf führt Sie der Weg auf den Monte Txota, ein anderer Pfad durch einen spektakulären Canyon. Ein landschaftliches Highlight der Kapverden ist die Caldeira auf Fogo. Einen grossartigen Ausblick über diesen Felskessel haben Sie vom Pico do Fogo aus, dem höchsten Punkt der Kapverden.

Herrlich unberührt zeigt sich Ihnen auf der nächsten Etappe die Insel Brava. Lediglich ein paar kleine Fischerhäfen verteilen sich zwischen natürlichen Pools und der abwechslungsreichen Natur im Herzen der Insel. Falls Sie zur richtigen Jahreszeit nach Brava kommen, werden Sie von einer überwältigenden Blumenpracht empfangen. Die Wanderferien auf den Kapverden enden auf Santiago.

 

Trekking Nordinseln: Strände und Vulkankrater

Wanderreisen über die Kapverden können Sie auch auf Regionen aufteilen. Die siebentägige Let's go Tours-Rundreise «Trekking Nordinseln» beginnt auf São Vicente mit der Kulturhauptstadt Mindelo und einer Wanderung vorbei an schwarzen und weissen Stränden. Unterwegs passieren Sie hohe Sanddünen und felsige Buchten. Auch Santo Antão ist bekannt für seine dramatischen Felsformationen und erloschene Vulkankrater, zwischen denen grüne Täler die farblichen Akzente in der Landschaft setzen. Während mehrtägigen Wanderungen übernachten Sie in authentischen Gästehäusern. Auf Ihrer Route liegen kleine Bergdörfer und Zuckerrohrplantagen. Um nach den Wanderungen wieder zu Kräften zu kommen, empfiehlt sich eine Verlängerung der Kapverden-Ferien an den Stränden von Boavista oder Sal.

 

Trekking Südinseln: Auf den höchsten Berg der Kapverden

Mit spektakulären Bergwelten warten auch die Südinseln der Kapverden auf.  Allein Santiago als grösste Kapverden-Insel bietet Ihnen fantastische Landschaften. Lernen Sie auf geführten Wanderungen das grüne Mittelland kennen, in dem Berge über Plantagen und Felder aufragen, und besuchen Sie kleine Dörfer. Das imposanteste Bergpanorama auf der siebentägigen Let's go Tours-Rundreise «Trekking Südinseln» können Sie anschliessend auf Fogo bestaunen. Die Vulkanlandschaft dort umfasst den berühmten Felskessel «Caldeira» sowie den Vulkan Pico do Fogo, den höchsten Punkt der Kapverden. Wandern Sie bis auf knapp 3000 Meter Höhe und geniessen Sie das einmalige Panorama. Bei Ihrer Rückkehr sollten Sie einen guten Tropfen Wein und den hochwertigen Kaffee der Region kosten. Auch im Anschluss an dieses Inselhüpfen bieten sich Badeferien auf Sal oder Boavista an.  

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 2003
Über mich

Reisetipps

Beliebte Wanderreisen

Mitarbeiter Tipps

 

Das Wanderparadies

„Raue Küstenlandschaften, Klippen, hohe Berge und eine üppige Vegetation in den Tälern. So lässt sich Santo Antão, die Nachbarinsel von São Vicente, in einem kurzen Satz beschreiben. Das Wanderpara...“

mehr erfahren
Roman Spengler
Reisespezialist seit 2003
 

 

Sahara-Sanddünen auf São Vicente

„Völlig unerwartet für diese Landschaft der Kapverden türmten sich vor uns einige Sanddünen direkt am Meer auf. Den Sand hat es über die Jahre mehrere hundert Kilometer über den Atlantik bis auf diese ...“

mehr erfahren
Fabian Graf
Reisespezialist seit 2014
Product Manager Westafrika /
Äthiopien und Eritrea