0 Merkliste
Merkliste

Es befinden sich keine Reisen in Ihrer Merkliste

4x4 Dakhla Adventure

Flagge Marokko

4x4 Dakhla Adventure

Eine aussergewöhnliche Abenteuerreise mit gigantischen Landschaftsbildern führt in ca. 2000 Kilometer über das Atlasgebirge, vorbei an Kasbahs und Palmenoasen, durch die Erg Chegaga Wüste, entlang der längsten und wildesten Küste Marokkos, kilometerlangen Sandpisten und kargen Gegenden bis nach Dakhla.

1. Tag Agdz
Fahrt von Marrakesch über den beeindruckenden Tizi-n-Tichka Pass (2260 m), mit grandiosen Ausblicken auf die umliegenden Täler und Schluchten. Unterwegs passieren Sie das wunderschöne Ounila-Tal und das bekannte Ksar Ait Benhaddou (UNESCO Weltkulturerbe). Weiterfahrt durch eine wild zerklüftete Canyonlandschaft bis nach Agdz. Übernachtung in Agdz.

Optionale Verlängerungsmöglichkeit: Verbringen Sie die erste Nacht direkt in Ait Benhaddou und anschliessend 1-3 Nächte in Skoura, im Rosental oder in der Dadès-/ Todra-Schlucht zu verbringen. Auch ideal für Wanderungen.

2. Tag Erg Chegaga
Heute fahren Sie durch das landschaftlich reizvolle Drâa-Tal. Abwechselnd säumen rotbraun schimmernde Berber-Lehmsiedlungen und grüne Dattelpalmenoasen die Strecke. Von Mhamid geht es in die eindrückliche Erg Chegaga Wüste mit seinen teilweise bis zu 300 Meter hohen Dünen. Übernachtung im komfortablen Wüstencamp.

3. Tag Erg Chegaga
Nach einem dem Frühstück, satteln Sie die Dromedare und reiten durch die beeindruckenden Dünen der Erg Chegaga. Geniessen Sie die Ruhe, die unendlich scheinende Weite und das fantastische Farbenspiel im Sand. Unterwegs besuchen Sie eine Nomadenfamilie und erfahren bei einem Tee mehr über deren Lebensstil. Übernachtung im komfortablen Wüstencamp.

Optionale Verlängerungsmöglichkeit: Erleben Sie das Wüstenabenteuer mit einem Kameltrekking. Zu Fuss durch die einzigartige Erg Chegaga Wüste. Den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen und in kleinen mobilen Zelten übernachten – ein ganz tolles Erlebnis!

4. Tag Icht
Früh aufstehen lohnt sich heute! Geniessen Sie einen wunderschönen Sonnenaufgang über den Dünen der Erg Chegaga. Anschliessend Fahrt auf der alten Paris-Dakar-Piste über den ausgetrockneten Lac Iriki bis in die Palmenoase Foum Zguid und weiter via Tata bis nach Icht. Übernachtung in Icht.

Optionale Verlängerungsmöglichkeit: Machen Sie einen Abstecher für 2 Nächte nach Tafraoute, von wo aus sich Ausflüge ins Ammeln-Tal, welches von einer fantastischen Bergkulisse eingerahmt ist und die bemalten Felsen «Painted rocks» lohnen. Auch gibt es diverse Wandermöglichkeiten. Am nächsten Tag fahren Sie via die Silber-/Kupferstadt Tizinit weiter an die Küste, vorbei am Fischerdorf Mirleft und dem bekannten Plage Legzira bis ins spanisch geprägte Städtchen Sidi Ifni für 1 – 2 Nächte.

5. Tag Bou-Jerif
Fahrt durch die Stadt Guelmin weiter an die Atlantikküste bis zum kilometerlangen Plage Blanche, wo die weissen Sanddünen auf die wilde Atlantikküste treffen. Dieses einsame Dünengelände wird lediglich noch von ein paar Fischern bewohnt – ein wunderschönes Naturparadies. Übernachtung in Bou-Jerif.

6. Tag Bou-Jerif
Geniessen Sie heute einen weiteren Tag am Plage Blanche oder machen Sie einen kurzen Abstecher ins charmante Städtchen Sidi Ifni. Übernachtung in Bou-Jerif.

7. Tag Sidi Akhfennir
Nach dem Frühstück geht es durch einsame Landschaft, durch die aufstrebende Provinzhauptstadt Tan-Tan, dem kleinen Strandort El Ouatia und weiter entlang der Küste. Übernachtung in Sidi Akhfennir.

8. Tag Sidi Akhfennir
In der Nähe befindet sich das Naturschutzgebiet Khenifiss, ein Refugium für die Vogelwelt und wichtiger Rastplatz vor dem Flug über die Sahara. Es lohnt sich mit einem kleinen Fischerboot die wunderschöne Salzlagune Sabkhat Naïla, welche eingefasst von Sanddünen ist, zu erkunden. Häufig kann man dabei auch unzählige, pinkfarbene Flamingos beobachten. Übernachtung in Sidi Akhfennir.

9. Tag Laâyoune
Weiterfahrt durch eintönige Landschaft Richtung Süden, vorbei an der kleinen Stadt Tarfaya und weiter bis zur Hauptstadt dieser Region Laâyoune. Übernachtung in einem einfachen Camp ausserhalb von Laâyoune.

10. Tag Dakhla
Heute steht die letzte Etappe an: Weiterfahrt entlang der wilden Küste mit breiten Sandstränden, ansonsten sehr karge Landschaft. Einzig grössere Ortschaft unterwegs ist das gepflegte Boujdour mit einem grossen Fischerhafen.

Verlängerung in Dakhla: Geniessen Sie anschliessend ein paar erholsame Tage in Dakhla und versuchen sich im Kite-/ Windsurfen, Wellenreiten oder erkunden die wunderschöne Gegend mittels Ausflügen. Anschliessend Rückflug via Marrakesch oder Casablanca.

Für Abenteuerlustige Alternativ an Tag 5 – 9 entscheiden Sie spontan wie lange Sie wo bleiben möchten und übernachten in einfachen mobilen Zelten.

Weiterlesen Ausblenden
Preise
tägliche Anreise
ab CHF 3‘295
Preis pro Person z.B. am 01.11.2019 (Doppelbelegung). Weitere Preise auf Anfrage.

Das könnte Ihnen auch gefallen