Inselhüpfen zwischen Stränden und Bergen

Inselkombinationen

Kapverden-Inselkombinationen: Viele Highlights auf einer Reise

Naturfreunden, Sportlern und Kulturbegeisterten zeigen sich die Kapverden als extrem vielseitiges Ferienziel. Um die schönsten Orte auf einem Trip zu verbinden, müssen Sie sorgfältig planen. Einfacher allerdings ist es, die Kenntnisse unsere Experten zu nutzen und eine der Rundreisen von Let's go Tours zu buchen.

 

Inselkombination «Höhepunkte Kapverden»

Besonders für Kapverden-Neulinge ist das elftägige Inselhüpfen «Höhepunkte Kapverden» der ideale Einstieg, um möglichst viele Facetten des faszinierenden Inselstaats kennenzulernen. Von Santiago aus fliegen Sie weiter nach Fogo. Dort erwartet Sie eine grandiose Vulkanlandschaft, die Sie auf ausgiebigen Wanderungen erkunden. Eine Kostprobe lokaler Weine steht ebenfalls auf dem Programm.

Über Santiago, die als die afrikanischste Kapverden-Insel gilt und über einen herrlichen botanischen Garten verfügt, geht es weiter nach São Vicente mit der Kulturhauptstadt Mindelo. Zeit für sich finden Sie zwischen den weissen Dünen und an den einsamen Buchten der Insel. Nach einem Abstecher zur Nachbarinsel Santo Antão mit ihren Zuckerrohrplantagen endet die Rundreise auf São Vicente – aber nicht zwangsläufig Ihre Kapverden-Reise, die Sie noch individuell verlängern können.

 

«Kapverden komplett»: Alles auf einer Reise

Noch mehr von den grandiosen Inselwelten sehen Sie beim 19-tägigen Inselhüpfen «Kapverden komplett». Ausgangspunkt ist São Vicente, über die Sie sich vom Monte Verde aus einen tollen Überblick verschaffen können. Mit der Fähre erreichen Sie anschliessend die grünste Kapverden-Insel. Mit ihren üppigen Landschaften ist Santo Antão ein echtes Eldorado für Wanderer. Das genaue Gegenteil der dicht bewachsenen Insel ist Sal, auf der Wüsten und lange Sandstrände das Bild dominieren.

Auf São Nicolau finden Sie sich dann inmitten unberührter Berglandschaften mit bizarren Felsformationen wieder. Weiter geht es nach Santiago, deren Buchten einladen zu aufregenden Schnorchelausflügen, und nach Fogo, wo der beinahe 3000 Meter hohe Vulkan Pico do Fogo den höchsten Punkt des Archipels darstellt. Nach der Rückkehr nach Santiago und einem Bummel durch die Hauptstadt Praia steht mit den schier endlosen Stränden auf Boavista die letzte Etappe des Kapverden-Inselhüpfens an.

 

«Kultur und Natur»: musikalisch und kulinarisch

Während die oben beschriebenen Rundreisen Ihnen eine breite Auswahl an Sehenswürdigkeiten bieten, sind andere Inselhüpfen-Arrangements von Let's go Tours speziell auf verschiedene Interessen zugeschnitten. Die fünftägige Inselkombination «Kultur und Natur» etwa führt Sie nach São Vicente und in die Kulturhauptstadt Mindelo, wo Sie besonders am Wochenende den Einlagen lokaler Musiker lauschen können. Auch den Tag am Strand lassen Sie bei Live-Musik ausklingen. Während Ihrer Zeit auf Santo Antão besuchen Sie dann unter anderem eine lokale Grogue-Brennerei und eine Käsefabrik. Selbstverständlich dürfen Sie die Spezialitäten dort probieren.

 

«Kapverden authentisch»: Einblicke in das Inselleben

In Kontakt mit den Einheimischen kommen Sie auch während der elftägigen Inselkombination «Kapverden authentisch». Über São Vicente mit den mondähnlichen Landschaften im Norden der Insel führt Sie die Reise nach Santo Antão, wo Sie zum Abendessen bei einer einheimischen Familie vorbeischauen. Am nächsten Tag unternehmen Sie einen Ausflug vom Krater Cova durch die dichte Vegetation im Umland. Einen Teil der Strecke legen Sie auf dem Rücken eines Esels zurück. An der Küste ergibt sich die Gelegenheit, den einheimischen Fischern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Die nächste Etappe des Inselhüpfens ist Santiago. Auf dem Sucupira Market wird auf der Insel hergestelltes Kunsthandwerk angeboten. Zuletzt machen Sie Station auf Fogo, wo Sie den Einheimischen bei der Weintraubenernte zur Hand gehen können. Als Dankeschön gibt es einen der lokalen Tropfen. Alternativ können Sie auch den Pico do Fogo besteigen.

 

«Kapverden aktiv» für Sportler

Für sportlich Aktive ist die Inselkombination «Kapverden aktiv» genau die richtige Wahl. Die Reise verteilt sich zu fünf Tagen auf die Insel Santiago und zu sechs Tagen auf die Insel Sal. Zunächst gleiten Sie beim Stand-up-Paddling die Küste vor der Hauptstadt Praia entlang, bevor Sie sich dem Landesinneren zuwenden und den tosenden Wasserfall in der Region Ribeira da Barca ansteuern. Kräfteschonend ist dann eine gemütliche Bootsfahrt. Anschliessend lockt Sal mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten. Ganztagesexkursionen bringen Sie zur Höhle «Magic Eye», in der Sonnenstrahlen das Wasser um die Mittagszeit strahlend blau leuchten lassen, zur von Haien bevölkerten Shark Bay oder mit dem Geländewagen zu den stillgelegten Salinen der Insel. Besonders beliebt ist Sal bei Wassersportlern. Die finden top Bedingungen zum Kitesurfen und Windsurfen vor und eine grandiose Unterwasserwelt, die einlädt zum Tauchen und Schnorcheln.

Weiterlesen Ausblenden
Reisespezialist seit 1997
Über mich

Reisetipps

Wo soll's hingehen?

Karte Kapverden - Distanzen

Beliebte Inselkombinationen

Mitarbeiter Tipps

 

Das Wanderparadies

„Raue Küstenlandschaften, Klippen, hohe Berge und eine üppige Vegetation in den Tälern. So lässt sich Santo Antão, die Nachbarinsel von São Vicente, in einem kurzen Satz beschreiben. Das Wanderpara...“

mehr erfahren
Roman Spengler
Reisespezialist seit 2003
 

 

Sahara-Sanddünen auf São Vicente

„Völlig unerwartet für diese Landschaft der Kapverden türmten sich vor uns einige Sanddünen direkt am Meer auf. Den Sand hat es über die Jahre mehrere hundert Kilometer über den Atlantik bis auf diese ...“

mehr erfahren
Fabian Graf
Reisespezialist seit 2014
Product Manager Westafrika /
Äthiopien und Eritrea